Sonntag, 15. November 2009

Martin, bring den Müll weg

Die exportorientierte deutsche Automobilbranche sollte und könnte sich richtig gutes Englisch leisten. Tut sie aber oft nicht.

Folgendes Beispiel kommt von der Porsche-Tochter MHP und ist stellvertretend für ein sehr häufiges Problem im Denglischen - linguistische Amputationen.

Excellence in Process- and IT-Consulting for Automotive

http://www.mhp.de/en/company.html

Kürzer ist knackiger – und teilweise kackiger
Hier wird ein durchaus richtiger Begriff - the automotive industry - auf automotive abgekürzt. Ist schön knackig, nicht? Und schön falsch. Denn für uns bleibt das Ding ein Adjektiv. Und wir fragen uns: automotive WHAT?

Die Bindestriche sind auch 100% germanisch. Aber excellence ist eine exzellente Alternative zu competence – was immer wieder auftaucht, wie unvernichtbares Unkraut.

Das Publikum als Beruf
Besonders modern ist die Abkürzung von public sector auf public. Das geht GAR nicht. Sagt eine Kundenberaterin: I am an account manager public so hat sie sich als Kundenberater-Publikum deklariert. Nicht schlecht für eine Einzelperson.

Spielen Sie auch Korb?
Auch diese Woche auf meinem Schreibtisch: Ein Rechner für Handelsreisende. Hier wurde business traveller auf traveller reduziert – was für uns in erster Linie ein Rucksacktourist ist. Es erinnert mich alles an meine Zeit als Englischlehrer in Griechenland – da haben die Kids immer gemeint: we play basket.

Noch ein Beispiel:




Hier musste ich selber lange grübeln – irgendwie klang es falsch, aber ich wusste nicht so recht wieso. Dann kam ich darauf: you have to take the risk out OF SOMETHING. Ohne ein SOMETHING ist das ein anderes Verb. Was normalerweise so verwendet wird:

Martin, will you take the dog out?
Yes, if you’ll take the rubbish out.


Auch den Sprachmüll sollte man entsorgen.

Kommentare:

Librarian hat gesagt…

I have been taken out for dinner... :-)

Danke, Martin, das war wieder sehr interessant. Und ich werde wohl nie verstehen, weshalb eine Firma sich in einem solchen Mischmasch darstellen will - CarGarantie ist schon blöd genug und passt überhaupt nicht zusammen, und dann muss noch ein (falscher) englischer Slogan drunter...

Victor hat gesagt…

If I rightly guess the context, the "CarGarantie" slogan is actually aimed at German speakers, so the company has no ambition to speak real English. They want to speak German using English words, that's all.
I suppose it's about the same register as war comics in England with mock German and generous use of the definite article "ze" (and the occasional newspaper headlines in the Sun and Mirror derived from this style).
Playing to ze Galerie, eh?