Sonntag, 22. November 2009

Wo sind Sie, Frau Scheele?

Unser Geschäft läuft fast nur noch über Email (siehe letzten Beitrag). Und Neukunden kennen wir fast nie persönlich. Daher ist vieles eine Frage des Vertrauens. Wir sind selten enttäuscht worden. Aber dieses Jahr hatten wir einen ganz merkwürdigen Fall.

Wir bekamen im Juni eine Anfrage über eine gmx-Adresse bezüglich der werbewirksamen Übersetzung einer Website im Bereich Mode (http://www.salt-and-silk.com/) von einer charmanten Frau Kirstin Scheele.

Xing-Profil ja, echte Adresse nicht
Sie war früher – laut Xing – bei Estée Lauder sowie Pepper AG (das zumindest stimmt – der Geschäftsführer hat es mir freundlicherweise bestätigt).

https://www.xing.com/profile/Kirstin_Scheele


Auftrag wurde gemacht, Rechnung gestellt und zugestellt (kam auf jeden Fall nicht zurück - Noestr. 26, 81479 München). Aber bezahlt wurde nicht. Die Mahnungen kamen zurück. Return to sender; no forwarding address.

Was macht man dann? Man schickt Emails, man ruft an (niemanden und nix erreicht). Und man recherchiert im Internet. Es ist nicht viel zu finden (auch yasni und co. helfen nicht wirklich weiter).

Ich habe Leidensgenossen im hohen Norden - und in Monaco??
Offensichtlich hatte Frau Scheele früher einen Laden in Timmendorfer Strand. Hierzu gibt es noch einen Pressetext – und die Texterin wird namentlich genannt. Ich habe sie angerufen. Auch sie hat kein Geld gesehen, weiß nicht, wo sich Frau Scheele aufhält, und klang recht frustriert. Sie vermutet, sie sei in Monaco.

Das Xing-Profil gibt auch nicht viel her – die Adressen sind nicht vollständig. Die eigene Firma (mila frey gmbh) habe ich noch nicht dingfest machen können. Unter der Telefonnummer in Timmendorfer Strand erhält man nur noch „kein Anschluss...“

Ein vollstreckbarer Titel - aber keine Adresse
Und siehe da, es geht noch schlimmer: auf einem Portal für Timmendorfer Strand sucht einer ganz dringend eine „ladungsfähige Adresse" für Frau Scheele – denn er hat einen Titel über 4000 EUR. Na viel Glück. Siehe Gästebuch (versteckt unten links), 4. Eintrag (at the time of writing):

http://www.tini24.de/

Die Dame ist noch aktiv
Diese Woche bekam ich eine weitere interessante Anfrage über Xing. Ein Art Director im Raum München wollte wissen, was ich ihm zu Frau Scheele sagen könnte (wie er auf mich kam, verrate ich hier lieber nicht) – denn sie ist offensichtlich noch recht aktiv. Er soll nun die Website für sie überarbeiten. Ich habe ihm abgeraten.

Überhaupt ist die Website recht merkwürdig – im Moment ist nicht viel zu sehen, nicht mal ein Impressum. Früher gab es eins.

Wir haben auch im Zusammenhang mit der Website den Namen Verena Koeper gefunden. Aber wir können diese Dame nirgends finden. Wenn es sie überhaupt gibt.

Und auf Xing gibt es schon ein zweites Profil mit dem Namen Kirstin Scheele. Noch nicht vollständig, aber dem Existierenden recht ähnlich (sie kann in beiden Fällen deutlich mehr Sprachen als ich).

https://www.xing.com/profile/Kirstin_Scheele2

Gibt es eine Erklärung? Oder ist es Nepp?
Vielleicht gibt es eine gute Erklärung für das Ganze. Oder vielleicht auch nicht. Auf jeden Fall scheint es Kirstin Scheele nicht besonders zu stören, dass sie ihre Rechnungen noch nicht bezahlt hat. Wenn alle so drauf wären, würde unsere Wirtschaft zum Stillstand kommen.

Ich wäre sehr froh, wenn sich Frau Scheele melden würde. Noch glücklicher wäre ich, wenn sie die Rechnung zahlen würde. I won't hold my breath.

1 Kommentar:

Sally Loren hat gesagt…

Solche Leute sind wie Mückenstiche - sie nerven und es schmerzt dazu.

Folgende Newsgroup kann ich nur empfehlen:

http://de.groups.yahoo.com/group/zahlungspraxis/

Als Mitglied kannst du in dem Archiv nach dem Zahlungsmoral einer bestimmten Person/Firma suchen oder gezielt per Mail die anderen Mitglieder fragen. Ich konnte zum Beispiel verhindern, dass andere Kollegen und Kolleginnen Aufträge von einer noch aktiven, aber zahlungsunfähigen Firma in Hamburg annahmen.

Solche Leute sind dreist und scheinen sich trotzdem morgens in den Spiegel angucken zu können... Unglaublich.