Samstag, 18. Juni 2016

Ein moralisches Dilemma

Unser Büro ist recht football mad. Daher sah die Anfrage recht lecker aus. Textelemente für eine Website werbewirksam übersetzen, die Merchandising-Artikel für eine führende Mannschaft in der Premier-League verkauft (warum eine deutsche Firma dahinter steckt, kann ich euch nicht sagen – vielleicht wurde die Auftragsvergabe per Elfmeterschießen entschieden).


Sag mal, ist das ein Blog über Sprache oder Fussball?

Für mich war es aber ein ein moralisches Dilemma. Ich bin FC-Liverpool-Fan (ihr habt es vielleicht schon mitbekommen). Und obwohl ich in der Londoner U-Bahn schon mal von Chelsea-Hooligans krankenhausreif geschlagen worden bin, gibt es ein Team, das für einen Red wie mich noch schlimmer ist.

No, no, says it's no so!
Ja, meine Lieben, ich muß gestehen: Ich arbeite für Manchester United. Oh Gott, wie tief bin gesunken. Zum Glück können meine Verwandten (bis auf meine Schwester) kein Deutsch – und lesen meinen Blog nicht.




Sky-Moderatoren aufgepasst: Die Liverpooler sind die Reds. Nicht Man U. Das sind die Red Devils. Und wir sagen nicht die English selection - das klingt nach einer Schachtel Pralinen


Gary Lineker in his undies?
Ihr kennt sicherlich den Spruch: Fußball ist ein einfaches Spiel: 22 Männer jagen 90 Minuten lang einem Ball hinterher und am Ende gewinnen immer die Deutschen (Football is a simple game; 22 men chase a ball for 90 minutes, and at the end the Germans always win.) Stammt von Gary Lineker – ehemaligem England-Stürmer und jetzt TV-Moderator. Als Leicester-Fan muss er nun sein Versprechen einlösen, bei einem Titelgewinn der Foxes die nächste Sendung in seiner Unterwäsche zu präsentieren... ich bin gespannt.

1 Kommentar:

Librarian hat gesagt…

Egal, wie tief Du (und Dein Team) durch die Arbeit für Manchester United gesunken seid, ich kann Dich immer noch gut leiden, Martin :-)

Gestern auf der Zugfahrt zurück vom Wochenend-Kurzurlaub bei meinem Schatz habe ich ein Schild gesehen und dabei gleich an Dich gedacht: "Sport for All - All for Sport" stand da groß und breit an einer Freizeithalle zu lesen...