Sonntag, 26. November 2017

Hahnwasser gefälligst?


Mein Dank gilt meinem langjährigen Freund und fellow translator Bruce (wir kennen uns immerhin 39 Jahre – in words: thirty nine years) für folgendes Foto:


Encore, encore!!!


Und wenn wir schon beim Thema Wasser sind: Wir texten für einen bekannten deutschen Hersteller “wasserrelevanter” Produkte. Und immer wieder stoßen wir bei deren Unterlagen auf die Bezeichnungen “classic water” bzw. “medium water”. 

Unsere Umerziehungsmaßnahmen greifen leider nur langsam. 

Mit diesen beiden Begriffen können non-Germans nix anfangen.

Klassik? Sparkling. Medium? Semi-sparkling.  Und stilles Wasser? Ganz einfach: still water.


Apropos water and embarrassing moments: Ich habe früher (ok, sehr viel früher, so Richtung Steinzeit) in Restaurants manchmal nach Hahnwasser gefragt. Denn Leitungswasser heißt natürlich bei uns tap water

Montag, 13. November 2017

How many translators...


Question: How many translators does it take to change a light bulb?

Answer: It depends on the context.

Ich vermute, die Übersetzer unter euch werden spontan lachen. Die Normalos (non-translators) eher nicht. 

Und wenn wir schon dabei sind:

Question: How many psychotherapists does it take to change a light bulb?

Answer: Just one. But the light bulb has to genuinely want to change.


Was sprachlich allein deswegen interessant ist, weil "change" kontextabhängig übersetzt werden muss (siehe oben).

Kann man den Witz ins Deutsche übersetzen? Ich vermute nicht.